Right to Repair

Für die Reparaturfreiheit – RIGHT TO REPAIR

Die europäischen Verordnungen haben zunehmend unmittelbare Auswirkungen auf den Markt für Fahrzeugersatzteile, Werkzeuge und Ausrüstung, Wartung und Reparatur. Immer mehr Gesetze werden in Brüssel und nicht mehr in den europäischen Hauptstädten gemacht.

Die Fähigkeit des Ersatzteilmarktes, hochwertige Reparatur- und Wartungsarbeiten zu wettbewerbsfähigen Preisen anbieten zu können, ist abhängig von einem adäquaten gesetzlichen Rahmen, der ein Gleichgewicht zwischen der Dominanz der Automobilhersteller, den Rechten der Verbraucher und dem Schutz der kleinen und mittleren Unternehmen herstellt.

Über RIGHT TO REPAIR:

Um die Zukunft des freien Kfz-Service- und Ersatzteilmarktes zu sichern und die Branche stärker in das Bewusstsein von Entscheidungsträgern zu rücken, sind zahlreiche Hersteller, Händler und Vertreter von Automobilclubs im R2RC zusammengekommen. Das Ziel ist nicht nur das Recht auf Reparaturfreiheit zu verteidigen, sondern vor allem das Recht der Verbraucher eine Werkstatt ihrer Wahl mit Wartungs- oder Reparaturarbeiten zu beauftragen.

Die „R2RC“ will :

  • den Bekanntheitsgrad und das Verständnis für den freien Kfz-
  • Teile- und Servicemarkt signifikant erhöhen,
  • ein einklagbares Recht auf Zugang zu allen reparaturrelevanten
  • Informationen für unabhängige Marktteilnehmer erreichen,
  • Wettbewerbsmöglichkeit auf Sekundärmärkten als Grundsatz
  • für die Gesetzgebung in Brüssel durchsetzen, und
  • dem Autofahrer das Recht auf freie Werkstattwahl vom ersten
  • Tag an ermöglichen.

Näheres unter www.r2rc.eu