Autowäsche: Der Winterdreck muss weg!

Zeit für den Frühjahrsputz. Schnee, Matsch, Streusalz, Straßenschmutz – der Winterdreck muss weg. Autofahrer sollten zu Beginn des Frühlings auch ihrem Wagen ein umfassendes Wellnessprogramm verordnen. Denn: Das sieht nicht nur wesentlich besser aus, es kommt auch dem Werterhalt zu Gute. Zudem erhöht es die Fahrzeug- und Verkehrssicherheit erheblich.


Einfach nur in die Waschanlage zu fahren, reicht nicht für einen gründlichen Frühjahrsputz

Häusle, Garten, Wohnung, Haushalt - überall wird kräftig gewerkelt, instandgesetzt und geputzt. Genau jetzt ist auch die richtige Zeit den eigenen Wagen auf Vordermann zu bringen, ihn frühlingsfit zu machen. Vor der eigentlichen Fahrzeugwäsche sollte das Auto mit einem Hochdruckreiniger vom gröbsten Schmutz befreit werden.

 

Wichtig: Bei der Auswahl des Waschprogramms nicht auf Versiegelung und Unterbodenschutz verzichten. An den Radkränzen sollte zusätzlich ein Felgenschutz aufgetragen, Steinschlag entfernt, Türrahmen und Heckklappe per Hand nachgereinigt werden. Eine gewissenhafte Fahrzeugwäsche trägt nicht unerheblich zum Werterhalt und zur Funktionstüchtigkeit des Autos bei.

 

Auch im Innenraum steckt der Wintermief in nahezu jeder Pore. Dreck und Feuchtigkeit müssen raus. Polster säubern, Scheiben auch von innen putzen, Oberflächen wienern, Lüftung vom Laub befreien, Fußmatten kräftig ausschütteln und den Innenraum gründlich bis in die kleinste Ritze aussaugen. Gegen die Feuchtigkeit hilft das Auslegen von Zeitungen und einmal ordentlich durchzuheizen. Gummidichtungen an Tür- und Fensterrahmen sollten eingefettet und der Fußraum mit einem passenden Spray desinfiziert werden.

 

Foto: Fotolia