Der VW Käfer ist der „Klassiker des Jahres"

Er läuft und läuft und läuft: Der Volkswagen Käfer wurde wieder von der AUTO BILD KLASSIK zum „Klassiker des Jahres 2013" gewählt. Der Ur-Beetle gewinnt diese Auszeichnung zum vierten Mal. Auch dahinter ist Wolfsburg an der Spitze: Zweiter ist der Golf II. Eine ganze Reihe von Preisen geht zudem an die Konzernmarke Porsche.


Volkswagen Käfer gewinnt „Das Goldene Klassik-Lenkrad 2013"

Klarer kann eine Umfrage nicht ausfallen: 34 Prozent haben für den Volkswagen Käfer, den Bestseller, der vor 75 Jahren erstmals präsentiert wurde als „Klassiker des Jahres" in der Kategorie Kleinwagen und Kompakte gestimmt.

Der mittlerweile als Kult geltende Hecktriebler beförderte die Massen auf der ganzen Welt und blieb im Ausland sogar noch bis 2003 im Programm. Insgesamt wurden unglaubliche 21,5 Millionen Käfer gebaut. 



Grosse Ehre zum dreißigsten Geburtstag auch für den Volkswagen Golf II: Der 1983 vorgestellte Kompaktwagen kommt mit 16 Prozent auf Platz zwei bei den Kleinwagen und Kompakten und schlägt den Opel Kadett C. Zwischen 1983 und 1991 wurden 6,4 Millionen Einheiten des Golf II gebaut. Es kommt noch besser: Der aktueller Golf VII, wird von AUTO BILD KLASSIK ebenfalls gewürdigt – als Dritter in der Kategorie „Klassiker der Zukunft".



Natürlich ist wie immer auch die sportliche Konzernmarke Porsche vorn dabei: Der 911er, der seinen fünfzigsten Geburtstag feiert, wird „Klassiker des Jahres" in der Kategorie Sportwagen und Coupés. Das 911 SC Cabrio schafft es auf Platz zwei bei den Cabrios und Roadstern. 

Sieger in der Kategorie „Klassiker der Zukunft – Sportwagen und Coupés" ist der Cayman. Zweiter bei den „Klassikern der Zukunft – Cabrios und Roadster" wird der neue Porsche 918 Spyder. Und sogar ein Porsche Junior Trecker kam auf den dritten Platz bei der „Restaurierung des Jahres".

Foto: Volkswagen