Fahrzeugcheck: Nach dem Urlaub ab in die Werkstatt

Mit Bayern und Baden-Württemberg lassen nun dieser Tage auch die beiden letzten Bundesländer die Schulglocken wieder läuten. Sommer und Ferien sind zu Ende, der Herbst steht vor der Tür. Spätestens jetzt sollten Autofahrer ihr Fahrzeug von letzten Urlaubsspuren befreien und einem gründlichen Check unterziehen.


Ein Muss: Vor und nach der Urlaubstour das eigene Auto von einem Fachmann durchchecken lassen

Während der umgehende Gang zur Waschmaschine bei vielen Reisenden nach Urlaubsrückkehr eine Selbstverständlichkeit ist, wird dem zuvor arg strapazierten Feriengefährt oftmals nur noch wenig Aufmerksamkeit zu teil und es bleibt ein wenig vernachlässigt in der Garage oder auf dem Stellplatz zurück. Ein Fehler! Gerade nach einer langen Autoreise empfiehlt sich ein gründlicher Fahrzeugcheck.

So wie die Urlaubswäsche sollte auch der Wagen umgehend gründlich gereinigt und entrümpelt werden. Ganz wichtig: Hartnäckige Insektenrückstände, die speziell an der Frontpartie auftreten, müssen schnellstens beseitigt werden, bevor es zu ernsthaften Lackschäden kommt. Zudem ist es ratsam, nach der Fahrzeug-Säuberung auch einen technischen Check durchzuführen. Beides dient nicht nur der Betriebstüchtigkeit und Sicherheit, sondern vor allem auch dem Werterhalt des Fahrzeugs.

Geprüft werden sollte, ob Schäden zu Tage treten, die bisher unbemerkt geblieben sind. Etwa durch Steinschlag oder Straßenschäden. Denn oftmals werden große und kleine Schäden erst sichtbar, wenn der Staub der langen Urlaubstour abgewaschen ist. Bei einer fachgerechten Überprüfung dürfen unter anderem Reifen, Lack, Scheiben und Scheinwerfer nicht fehlen. Unverzichtbar ist auch der Blick unter die Haube. Motor, Getriebe, Bremsflüssigkeit, Öl, Kühl- und Wischwasser - alles okay? Im Zweifel immer einen Fachmann eines Kfz-Meisterbetriebs zu Rate ziehen. Praktisch: Wer erst jetzt seinen Wagen checken lässt, kann ihn jetzt auch gleich Herbst-fit machen.

Foto: Coparts