Forsa-Umfrage: Große Mehrheit will Kontrolle über eigene Fahrzeugdaten

Google, Facebook, Amazon und Co. – speziell amerikanische Internetriesen schürfen ungezügelt das Gold des 21. Jahrhunderts: unsere Daten und Bewegungsprofile. Auch alle Hersteller sind heiß auf das begehrte Material aus unseren Autos. Einzig: die Fahrzeughalter spielen nicht mit. Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der Dekra möchte eine große Mehrheit der deutschen Autofahrer davon nichts wissen. Motto: „Mein Wagen, meine Daten!“. Und: Knapp die Hälfte der Befragten hat Angst vor Datenmissbrauch.


Zustand, Fahrstil, Wegstrecke: die Datensicherheit im eigenen und fremden Auto ist ein höchst sensibles Thema

Die Sammelwut der Menschen beschränkt sich nicht nur auf die reale Welt. Im Gegenteil. Im virtuellen Orbit geht’s noch weit aus heftiger, vor allem auch präziser und zielgenauer zu. Nicht erst seit gestern sind Autos gierige Datenbanken auf Rädern. Ob man will oder nicht, wertvolle Muster zu Fahrzeug und Fahrer, Zustand oder Fahrstil werden ohnehin schon längst pro forma erhoben. Umso erstaunlicher, dass es derzeit noch keine gesetzliche Regelung dazu gibt, was mit diesen aussagekräftigen Daten geschehen soll beziehungsweise darf.

 

Um herauszufinden wie die Deutschen bei diesem höchst sensiblen Thema ticken, wurden 1.007 Autofahrer hierzulande interviewt. Wenig überraschend: Die Befragten erteilen dem „Gläsernen Autofahrer“ eine klare Absage. Aus Sicht von satten 88 Prozent sollte der Fahrzeugbesitzer entscheiden können, was mit den Fahrzeugdaten geschieht. Also welche Organisation oder Behörde auf welche Daten Zugriff hat und entsprechend verwenden kann. 38 Prozent meinen zudem, dieses Recht solle auch dem jeweiligen Fahrer zustehen, wenn er nicht Fahrzeugeigentümer ist, zum Beispiel bei Mietwagen.

 

Des Weiteren möchte eine große Mehrheit (72 Prozent) beispielsweise nicht, dass andere – Werkstatt, Versicherung oder Behörden – erfahren, wie ihr Fahrstil ist. Hingegen finden es 63 Prozent der befragten Autofahrer gut, wenn sie von der Werkstatt oder dem Hersteller durch den Zugriff auf Fahrzeugdaten auf nötige Reparaturen aufmerksam gemacht werden.

 

Knapp die Hälfte (46 Prozent) hat Angst, dass sie über den Datenzugriff von anderen ausgespäht werden. Also, dass ihr Fahrverhalten analysiert wird, oder dass ihr Fahrzeug gehackt werden und dadurch ihre Sicherheit beim Fahren gefährdet sein könnte.

 

Quelle und Foto: Dekra

 


close

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder sich weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookie auswählen.

Notwendig

Ein

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt erforderlich und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Aus

Um unser Angebot und unsere Webeite weiter zu verbessern und sie an die Bedürfnisse der Besucher anzupassen, erfassen und analysieren wir mit Hilfe dieser Cookies anonymisierte Daten. So erfahren wir beispielsweise etwas zu den Besucherzahlen, wie sich die Besucher mit der Website beschäftigen oder Ihre Aktivitäten auf den einzelnen Seiten.

Marketing

Aus

Mit Hilfe dieser Cookies können wir für Sie Inhalte, passend zu Ihren Interessen anzeigen. So können diese z.B. genutzt werden, um zu verhindern, dass wiederholt dieselben Anzeigen den gleichen Personen gezeigt werden oder Sie mit den richtigen Informationen anzusprechen. Hierzu sammeln wir Informationen über das Surfverhalten unserer Besucher, z.B. wann Besucher die Website zuletzt besucht haben und welche Aktivitäten sie unternommen haben.
Open Cookie