Lärmschutz: neue Reifen


Lärmschutz: Die neuen Reifen in der "S" Klasse.

Ab dem ersten Oktober, also rechtzeitig zu Beginn der Wechselsaison von Sommer- auf Winterreifen ändert sich die Kennzeichnungspflicht für Reifen. Auf Grundlage einer EU-Vorgabe müssen neue Reifen mit einer Querschnittsbreite bis 185 Millimeter die sogenannte "S"-Kennzeichnung haben. Das S steht für Sound und bedeutet, dass ein neuer Reifen leise sein muss, also weniger Abrollgeräusche machen soll.

Eine Übergangsregelung gestattet den Händlern zwar, auch nach dem 1. Oktober vorerst weiter Reifen ohne das "S" zu verkaufen. Experten raten aber zum Kauf der leisen Reifen. Reifen bis 205 Millimeter müssen erst ab kommendes Jahr das "S" tragen, noch breitere ab 2011.

Es gibt eine Ausnahmeregelung für Reifen ohne „S“-Markierung. Sie dürfen auch weiterhin über den Ladentisch gehen, wenn sie die ECE-R 117 erfüllen, der Reifenhersteller dies mit einem Zertifikat beweist und außerdem der Reifen spätestens in der 40. Kalenderwoche 2009 – also in dieser Woche – produziert wurde.

Bei neuen Reifen ohne „S“ sollte der Kunde also prüfen, ob der gewünschte Gummi diese Anforderungen einhält. Das Zertifikat sollte ihm der Reifenhändler oder die Werkstatt beim Kauf zeigen können. Das Produktionsdatum ist in der sogenannten DOT-Nummer an der Seitenwand verschlüsselt. Beispiel: „DOT 3909“ etwa bedeutet, dass der Reifen in der 39. Kalenderwoche 2009 produziert wurde.