Lichttest: Mehr als ein Viertel aller Pkw mit Beleuchtungsmängeln

„Sehen und gesehen werden“, lautet die Devise auch beim diesjährigen Lichttest. Aus gutem Grund. Denn: Jeder dritte tödliche Unfall wird bei Dämmerung oder in der Dunkelheit verursacht, warnt jetzt die Dekra wieder. Laut der Prüfgesellschaft ist zudem mehr als ein Viertel aller Pkw mit Beleuchtungsmängeln unterwegs. Das muss nicht sein. Auch in 2020 läuft eine bundesweite Verkehrssicherheitsaktion, die Autofahrern im Oktober die Möglichkeit zu einem kostenfreien Lichttest bietet.


PROFISERVICE WERKSTATT empfiehlt: Jetzt an den Lichttest denken. Im Oktober ist er in den Kfz-Meisterbetrieben kostenfrei

„Licht, Sicht und Sicherheit!“ – mit diesem Dreiklang rufen das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, das Kfz-Gewerbe und die Deutsche Verkehrswacht (DVW) alle Autofahrer dazu auf, ihre Fahrzeugbeleuchtung in den Kfz-Fachwerkstätten überprüfen zu lassen.

 

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU): „Richtiges Licht und gute Sicht können im Straßenverkehr Leben retten. Im Oktober können Autofahrer kostenlos überprüfen lassen, ob die Beleuchtung optimal funktioniert und die Scheinwerfer richtig eingestellt sind. Davon profitieren alle Verkehrsteilnehmer.“ 

 

Dekra-Vorsitzender Guido Kutschera: „Jetzt im Herbst und im Winter findet ein großer Teil des Straßenverkehrs in der Dämmerung oder im Dunkeln statt, gerade bei den Berufspendlern. Da ist es eine grundlegende Frage der Sicherheit, ob die Beleuchtung einwandfrei funktioniert, ob ich also gut sehen kann und für andere gut zu sehen bin.“ Und weiter: „An den Mängeln bei der Hauptuntersuchung stellen wir leider regelmäßig fest, dass in diesem Bereich noch viel Luft nach oben ist.“

 

Dem Zentralverband Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) zufolge war im vergangenen Jahr jeder fünfte Autofahrer mit mangelhaften Scheinwerfern unterwegs, fast jeder zehnte blendete damit sogar andere Verkehrsteilnehmer.

 

„Durch die kostenlose Überprüfung des Auto-Lichts geben die Kfz-Meisterbetriebe jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag als geldwerte Leistung an die Autofahrer weiter“, sagt ZDK-Präsident Jürgen Karpinski. „Das zeigt, wie sehr uns die Sicherheit im Straßenverkehr am Herzen liegt.“ 

 

Quelle: ZDK und Dekra, Foto: Dekra


close

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder sich weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookie auswählen.

Notwendig

Ein

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt erforderlich und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Aus

Um unser Angebot und unsere Webeite weiter zu verbessern und sie an die Bedürfnisse der Besucher anzupassen, erfassen und analysieren wir mit Hilfe dieser Cookies anonymisierte Daten. So erfahren wir beispielsweise etwas zu den Besucherzahlen, wie sich die Besucher mit der Website beschäftigen oder Ihre Aktivitäten auf den einzelnen Seiten.

Marketing

Aus

Mit Hilfe dieser Cookies können wir für Sie Inhalte, passend zu Ihren Interessen anzeigen. So können diese z.B. genutzt werden, um zu verhindern, dass wiederholt dieselben Anzeigen den gleichen Personen gezeigt werden oder Sie mit den richtigen Informationen anzusprechen. Hierzu sammeln wir Informationen über das Surfverhalten unserer Besucher, z.B. wann Besucher die Website zuletzt besucht haben und welche Aktivitäten sie unternommen haben.
Open Cookie