Neuwagen immer „einfahren“

Die ersten 1000 Kilometer, sollte man mit einem neuen Wagen behutsam umgehen. Diese alte Regel gilt heute noch, selbst bei modernen Fahrzeugen. Trotz des technischen Fortschritts, sollten Neuwagen behutsam an ihre Höchstleistung herangefahren werden. Es gibt einige wichtige Punkte, auf die man als Neuwagenbesitzer achten muss.


Ein spezielles Einfahröl braucht man nicht mehr.

Die Fertigung der Zylinder und die Toleranzen im Motor, sind inzwischen so präzise, dass es kaum noch Unebenheiten gibt, die dann als Abrieb im Motoröl landen können. So kann auch auf den vorzeitigen Ölwechsel, mit dem die abgeschmirgelten Materialpartikel früher entfernt wurden, verzichtet werden.

Mit Vollgas sollten neue Fahrzeuge, die ersten 1000 Kilometer, noch nicht bewegt werden. Denn trotz verbesserter Zylinderoberflächen - richtig eingelaufen sind diese bei „jungfräulichen“ Motoren noch nicht.

Wer den Neuen gleich „tritt“, riskiert, dass die Zylinderoberflächen nicht geglättet, sondern eher abgetragen werden. Dadurch kann es passieren, dass der Ölverbrauch deutlich ansteigt und die Lebensdauer des Motors verringert wird.

Doch nicht nur beim Motor sollte man etwas Geduld aufbringen. Wie bei neuen Schuhen, müssen auch bei einen neuen Auto die meisten Bauteile „eingelaufen“ werden. Das gilt besonders für das Fahrwerk. Stossdämpfer müssen erst einige Zeit richtig einfedern, um ihre volle Leistung abzurufen.

Auch die Reifen, haben erst nach einigen Kilometern den richtigen Griff. Neue Reifen brauchen etwa 150 Kilometer bis sie voll funktionieren. Die Pneus sind im Neuzustand noch von einem Trennmittel umhüllt. Diese Beschichtung muss zunächst abgefahren werden, bevor der Reifen richtig funktioniert.

Das gilt auch für neue Winterreifen. Kurz nach der Montage sollte deshalb immer vorsichtig gefahren werden.

Wie Reifen und Stoßdämpfer, benötigen auch die Bremsen von Neuwagen etwas Einfahrzeit. Erst wenn sich Beläge und Scheiben aufeinander eingespielt haben, verzögern sie wirklich schnell und richtig dosiert. 

„Das schönste am neuen Auto ist der Geruch“, werden wohl die meisten Käufer denken. Aber, die Dämpfe neuer Plastikteile können müde machen und so das Reaktionsvermögen beeinträchtigen.

Fachleute raten daher, einen Neuwagen immer gut zu lüften. 

Foto: Opel


close

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder sich weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookie auswählen.

Notwendig

Ein

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt erforderlich und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Aus

Um unser Angebot und unsere Webeite weiter zu verbessern und sie an die Bedürfnisse der Besucher anzupassen, erfassen und analysieren wir mit Hilfe dieser Cookies anonymisierte Daten. So erfahren wir beispielsweise etwas zu den Besucherzahlen, wie sich die Besucher mit der Website beschäftigen oder Ihre Aktivitäten auf den einzelnen Seiten.

Marketing

Aus

Mit Hilfe dieser Cookies können wir für Sie Inhalte, passend zu Ihren Interessen anzeigen. So können diese z.B. genutzt werden, um zu verhindern, dass wiederholt dieselben Anzeigen den gleichen Personen gezeigt werden oder Sie mit den richtigen Informationen anzusprechen. Hierzu sammeln wir Informationen über das Surfverhalten unserer Besucher, z.B. wann Besucher die Website zuletzt besucht haben und welche Aktivitäten sie unternommen haben.
Open Cookie