Opel Blitz: Kraft auch ohne Saft


Opel präsentiert den Ampera, das E-Mobil mit Reichweitenverlängerer

Die Zukunft des Automobils liegt für viele von uns im Elektroantrieb. Eine saubere Sache, besonders wenn der Strom aus erneuerbaren Energiequellen stammt. Diese schöne saubere Autowelt hat aber leider heute noch ein grosses Problem. Wie speichert man die Energie im Fahrzeug und wie bekommt man sie in kurzer Zeit hinein.
Denn bei aller Euphorie: Die meisten Elektromobile schleppen riesige Akkus mit sich herum, sie fahren maximal 50 Kilometer weit und müssen dann wieder für 12 Stunden an die Steckdose. Damit sind die meisten Fahrzeuge für den Alltagsbetrieb ungeeignet, noch.

Der Opel Ampera macht einen Schritt in die richtige Richtung

Der Rüsselsheimer Autobauer war in der Vergangenheit nicht unbedingt als Wegbereiter neuer Technologien bekannt, sondern eher durch seine finanziellen Probleme in die Schlagzeilen geraten. Doch nun scheint sich der Automobile Biedermann gegen die Technikfraktion von Audi, BMW, Mercedes und VW aufzubäumen.
Der neue Opel Ampera ist ein elektrisch angetriebenes Familienauto, dass auch im Alltag mitspielt und den bisherigen Einzelgängern Toyota Prius und Honda Insight locker die Schau stehlen wird.  Der Trick: Das Antriebssystem des Ampera besteht aus einer neu entwickelten Lithium-Ionen-Batterie in T-form, einem leistungsstarker Elektromotor und einem effizienter Stromgenerator, der bei Bedarf die Batterie wieder auflädt.

700 Kilometer Reichweite und eine Batterieladezeit von nur vier Stunden

Kurz- und Mittelstrecken von bis zu 80 Kilometern kann der Ampera mit seinem 150 PS-starken Elektromotor rein elektrisch fahren, das reicht bei den meisten Autofahrern für den Weg zur Arbeit. Wird er abgestellt reichen vier Stunden, um den neue entwickelten 16 KW Akku wieder zu laden. Sollte die Fahrt etwas weiter gehen, schaltet sich automatisch der Stromgenerator ein.
Der kleine Vierzylinder Benziner arbeitet lautlos mit seinen 86 PS im optimalen Drehzahlbereich und sorgt für weitere 700 Kilometer Reichweite, ohne an die Steckdose zu müssen. Das ganze nennt sich E-REV-Technologie (Extended-Range Electric Vehicle) und bedeutet Elektrofahrzeug mit verlängerter Reichweite. Ab 43.000 Euro bekommt man die modernste Technik im Automobilbau, über 5000 Fahrzeuge sind bereits vorbestellt. Da wird in Rüsselsheim endlich mal wieder Geschichte geschrieben und Geld verdient. Der Opel Blitz ist wieder da....
(Fotos: Opel)


close

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder sich weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookie auswählen.

Notwendig

Ein

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt erforderlich und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Aus

Um unser Angebot und unsere Webeite weiter zu verbessern und sie an die Bedürfnisse der Besucher anzupassen, erfassen und analysieren wir mit Hilfe dieser Cookies anonymisierte Daten. So erfahren wir beispielsweise etwas zu den Besucherzahlen, wie sich die Besucher mit der Website beschäftigen oder Ihre Aktivitäten auf den einzelnen Seiten.

Marketing

Aus

Mit Hilfe dieser Cookies können wir für Sie Inhalte, passend zu Ihren Interessen anzeigen. So können diese z.B. genutzt werden, um zu verhindern, dass wiederholt dieselben Anzeigen den gleichen Personen gezeigt werden oder Sie mit den richtigen Informationen anzusprechen. Hierzu sammeln wir Informationen über das Surfverhalten unserer Besucher, z.B. wann Besucher die Website zuletzt besucht haben und welche Aktivitäten sie unternommen haben.
Open Cookie