Reisetipps: Mit den Kids auf Tour

Wie in jedem Jahr machen sich wieder viele Familien mit den Kindern auf den Weg in den Urlaub. Für diese, meist sehr lange Autofahrt, gilt es einiges zu beachten. Hier sind wichtige Tipps, damit nicht schon die Reise in die Sommerferien zum Albtraum wird.


Damit der Familienurlaub nicht zum Albtraum wird

Wie in jedem Jahr machen sich wieder viele Familien mit den Kids auf den Weg in den Urlaub. Für diese, meist sehr lange Autofahrt, gilt es einiges zu beachten. Hier sind einige Tipps von ihrer PROFISERVICE WERKSTATT, damit nicht schon die Tour zum Erholungsort zum Albtraum wird.

Wer mit Babys unterwegs ist, muss sich dem aktuellen Gewohnheiten der Säuglinge anpassen. Die Ess- und Schlafzeiten müssen unbedingt eingehalten werden. Die Fahrt sollte nicht zu lang sein, mehr als 500 Kilometer im Stück bedeuten Stress für die ganze Familie. Auch wichtig: Unbedingt vorausschauend und mit möglichst gleichmässigem Tempo fahren. Plötzliches Bremsen erschreckt die Kinder.

Gurtschoner und spezielle Schlafkissen machen das Reisen für die Knirpse angenehmer. Wichtig: Immer wieder Pausen einlegen und die Kinder spielen lassen. Frische Luft und Toben machen schön müde. Ein großer Teil der Raststätten verfügt über Spielplätze und Babyräume. Packen Sie ordentlich Malsachen, Spielzeug und Schmusetiere ins Auto. Ein DVD-Player mit den Lieblingsfilmen der Kleinen kann wahre Wunder bewirken.

Wer nur einen Spross mit auf die Reise nimmt, muss sich mehr mit ihm beschäftigen und sich auch mal nach hinten setzten. So bleibt auch der Fahrer ungestört. Je nach Alter des Kindes sollten man etwas spielen (Kennzeichen raten, etc.) oder ein bisschen über die Urlaubsregion erzählen.

Einzelkinder müssen auf der Fahrt intensiver betreut werden. Wenn die Kids schon etwas älter sind, haben sie sowieso ihr eigenes Equipment mit. Game-Player, CD- oder DVD Player. Die Kleineren lassen sich auch mit spannenden Hörspielen unterhalten.

Die Kleinen sollten sich auf ihrem Kindersitz wohl fühlen und auch darin schlafen können. Die Gurte sollte nicht zu fest aber auch auf keinen Fall zu locker sitzen. Gurtschoner und spezielle Schlafkissen machen das Reisen für die Knirpse angenehmer. Sollte den Kindern auf der Fahrt übel werden, halten sie Spucktüten bereit. Vollgefuttert sollte man sowieso nicht auf die Reise gehen, aber auch völlig nüchtern aufbrechen kann zu Problemen führen.

Ausreichen Belüftung ist immer wichtig, kleine Snacks mit frischen Obst und genügend kühles Wasser machen das Reisen gleich viel angenehmer. Eine Kühltasche sollte Sie mit allem Nötigen versorgen.

Foto: ADAC


close

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder sich weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookie auswählen.

Notwendig

Ein

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt erforderlich und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Aus

Um unser Angebot und unsere Webeite weiter zu verbessern und sie an die Bedürfnisse der Besucher anzupassen, erfassen und analysieren wir mit Hilfe dieser Cookies anonymisierte Daten. So erfahren wir beispielsweise etwas zu den Besucherzahlen, wie sich die Besucher mit der Website beschäftigen oder Ihre Aktivitäten auf den einzelnen Seiten.

Marketing

Aus

Mit Hilfe dieser Cookies können wir für Sie Inhalte, passend zu Ihren Interessen anzeigen. So können diese z.B. genutzt werden, um zu verhindern, dass wiederholt dieselben Anzeigen den gleichen Personen gezeigt werden oder Sie mit den richtigen Informationen anzusprechen. Hierzu sammeln wir Informationen über das Surfverhalten unserer Besucher, z.B. wann Besucher die Website zuletzt besucht haben und welche Aktivitäten sie unternommen haben.
Open Cookie