Schwerstarbeit für die Batterie

Wenn der Motor auf den Dreh am Zündschlüssel nur noch mit einem müden Ächzen antwortet, hat die Kälte wieder mal die Batterie leer gesaugt. Es ist höchste Zeit sich eine Neue anzuschaffen...


Das Starthilfekabel - Dein Freund und Helfer

Gerade jetzt im Winter muss sie besonders schuften: Fahrlicht, Heckscheiben- und Sitzheizung, Gebläse und vieles mehr saugen ihr verstärkt den Saft ab, bis der zündende Funke irgendwann ausbleibt.

Mit einem Starthilfekabel und einem hilfsbereiten Autofahrer ist dieses Problem schnell gelöst. Doch Vorsicht ist geboten: Wer hier etwas falsch macht, kann die Elektronik seines Autos zerstören.

Starthilfe: So wird´s gemacht.

Zuerst muss die Zündung sowie alle Stromverbraucher an beiden Fahrzeugen ausgeschaltet werden. Mit dem roten Starthilfekabel werden die Pluspole der beiden Batterien verbunden. Anschließend ein Ende des schwarzen Kabels an den Minuspol der vollen Batterie und das andere Ende an einem Metallteil im Motorraum des Pannenwagens befestigen.

Sind die Klemmen richtig angebracht, den Motor des Energiespenders starten und im Leerlauf etwas Gas geben. Nun kann das liegen gebliebene Fahrzeug gestartet werden. Jetzt beim Empfänger-Fahrzeug starke Stromverbraucher – wie Abblendlicht oder Heckscheibenheizung – einschalten, um Schäden an der Elektronik des Empfängerfahrzeugs zu vermeiden. Am Ende die Kabel in umgekehrter Reihenfolge wieder abklemmen.

 

Foto: Hella


close

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder sich weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookie auswählen.

Notwendig

Ein

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt erforderlich und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Aus

Um unser Angebot und unsere Webeite weiter zu verbessern und sie an die Bedürfnisse der Besucher anzupassen, erfassen und analysieren wir mit Hilfe dieser Cookies anonymisierte Daten. So erfahren wir beispielsweise etwas zu den Besucherzahlen, wie sich die Besucher mit der Website beschäftigen oder Ihre Aktivitäten auf den einzelnen Seiten.

Marketing

Aus

Mit Hilfe dieser Cookies können wir für Sie Inhalte, passend zu Ihren Interessen anzeigen. So können diese z.B. genutzt werden, um zu verhindern, dass wiederholt dieselben Anzeigen den gleichen Personen gezeigt werden oder Sie mit den richtigen Informationen anzusprechen. Hierzu sammeln wir Informationen über das Surfverhalten unserer Besucher, z.B. wann Besucher die Website zuletzt besucht haben und welche Aktivitäten sie unternommen haben.
Open Cookie