Silvretta Classic 2009


Jutta Kleinschmidt und der Legacy RS

Foto: Subaru

„Ich bin froh, dass wir diese Rallye so locker und entspannt geschafft haben", strahlte die Pilotin Jutta Kleinschmidt, 47, die als einzige Frau die berühmt-berüchtigte Rallye Paris-Dakar gewann und Subarus Teilnahme auf der Silvrette Classic mit einem Legacy RS bestritt.

Die Silvretta Classic 2009 war ein großartiger Erfolg, mit dem der weltgrößte Hersteller von Allrad-Pkw seine langjährige Rallye-Tradition aufleben ließ. Mit einem Legacy RS hatte Subaru 1991 sein Debüt bei der Safari-Rallye gegeben, zwei Jahre später gewann der Legacy RS die Rallye Neuseeland.

Auch im 20. Jahr seiner Existenz zeigt sich der Legacy RS auf den Punkt topfit und zu allen Taten bereit. An drei Rallyetagen standen 17 Wertungsprüfungen und 13 Zeitkontrollen auf dem Programm. Beim Publikum besonders beliebt war der Subaru Legacy RS wegen seiner nahezu originalgetreuen Aufmachung mit der weißen Lackierung, den blauen Werbeflächen, goldenen Felgen und der gewaltigen Batterie von Zusatzscheinwerfern auf der Motorhaube.

Die Oldtimer-Rallye Silvretta Classic, deren aktive „Teilnehmer“ mindestens 20 Jahre alt sein müssen, legte auch im zwölften Jahr ihrer Existenz das Hauptaugenmerk auf Gleichmäßigkeit und Präzision, die den Teams und Piloten aus 15 Ländern alles abverlangte.