Sonderserie des Continental


Vitesse Rosé – Sonderserie des Bentley Continental GT Speed

Ein (Alp)traum in Rosa – Premiere auf der IAA in Frankfurt

Geschmacksache: Dem einen bluten die Augen, die andere findet ihn total supersüss oder gar cool. Vitesse Rosé – der Name ist Programm. Zum einen gibt Vitesse, das französische Wort für Geschwindigkeit, einen Hinweis auf das Basismodell des exklusiven Umbaus, den Bentley Continental GT Speed. Zum anderen ist Rosé die dominierende Farbe des auf drei Exemplare limitierten Luxuscoupés.

Seit 20 Jahren steht das Unternehmen Mansory aus dem bayerischen Brand für Tuning der besonderen Art und ist die erste Adresse, wenn es um die extravagante Veredelung britischer Nobelkarossen geht. Im Vordergrund stehen maßgeblich optische Veränderungen. Diesen Weg verfolgt Firmeninhaber Kourosh Mansory auch beim neu geschaffenen Vitesse Rosé, der auf der Frankfurter IAA Premiere feierte.

Die aus PU-RIM gefertigten Karosseriekomponenten integrieren sich einerseits passgenau in das ursprüngliche Design, setzen aber andererseits deutliche sportliche Akzente, sagt man bei Mansory. Front- und Heckschürze in Verbindung mit den Seitenschwellern bilden eine Einheit und zeigen nicht nur farblich optische Raffinesse. In die Frontschürze integrierte LED-Tagfahrleuchten sorgen für zusätzliche passive Sicherheit und betonen mit der Sichtkarbon-Motorhaube den dynamischen Anspruch des Zweitürers.

Die neu entwickelte Edelstahl-Abgasanlage sorgt mit zwei eckigen, übereinander angeordneten Chromendrohren für einen markanten Abschluss der Heckpartie und verhilft dem Zwölfzylinder zu einem kernig grollenden Sound.

Durch die Verwendung gewichtssparender Aluminiumlegierungen in 10,5 x 21 Zoll und der daraus resultierenden Reduktion der ungefederten Massen erfahren sowohl Beschleunigung, Bremsweg als auch Handling eine Verbesserung zum „Fliessband-Bentley.“ Dazu passen die in Kooperation mit Dunlop entwickelten Hochleistungsreifen des Typs Dunlop Sport Maxx GT in der Dimension 285/30 ZR 21. Sportliche Akzente setzt darüber hinaus das neu entwickelte Steuergerät für die Luftfederung, das den Schwerpunkt des Sportwagens in verschiedenen Stufen absenken kann.

Edelste Materialien finden im Innenraum Verwendung und sollen für Wohlbehagen sorgen. Besonders strapazierfähig und dennoch außergewöhnlich weich ist das von Hand verarbeitete Leder. Das Naturprodukt mit seiner individuellen Narbung und den handwerklich perfekten Ziernähten vermittelt extravagantes Flair rund um das neu gestaltete Airbag-Sportlenkrad. Die aus Aluminium gefertigte Pedalerie und die Echtcarbon-Applikationen runden das ungewöhnliche Interieur des Vitesse Rosé ab.