DAT-Report 2019: Hohe Kundentreue bei Werkstatt-Wahl, Internet-Bewertungen immer wichtiger

Schau an, schau an. Auch wenn das Auto nicht mehr den überragenden Stellenwert früherer Jahre genießt, scheint es immer noch des Deutschen liebstes Kind zu sein. Zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls der DAT-Report 2019. Demnach legen 88 Prozent der Pkw-Halter Wert darauf, dass das eigene Fahrzeug immer in technisch einwandfreiem Zustand ist. 80 Prozent der Autofahrer halten zudem ihrer Werkstatt die Treue. Und: Bei der Werkstatt-Wahl spielt das Internet eine immer wichtigere Rolle.


Laut DAT-Report 2019 halten 80 Prozent aller Pkw-Halter ihrer Werkstatt die Treue

Statussymbol Auto. Nach wie vor liegt der eigene Wagen den allermeisten Fahrzeughaltern sehr am Herzen. Für satte 88 Prozent muss es immer in technisch einwandfreiem Zustand sein. 83 Prozent meinen, regelmäßige Pflege und Wartung erhöhe den Wiederverkaufswert. Knapp jeder Fünfte (24 Prozent) hat sein Auto liebgewonnen und zieht Reparaturen in Erwägung, auch wenn diese unwirtschaftlich sind. 57 Prozent finden, der Pkw muss innen wie außen gepflegt aussehen, da man sich sonst unwohl fühlen würde. 36 Prozent waschen beziehungsweise lassen das Auto einmal pro Monat waschen.

Darüber hinaus gaben 31 Prozent der Pkw-Halter an, ihnen seien gute Kundenbewertungen bei der Wahl der Werkstatt wichtig. Je jünger die Befragten, desto bedeutsamer ist dieses Thema. Generell hebt der DAT-Report 2019 die hohe Werkstatttreue der Pkw-Halter in Deutschland hervor. Bemerkenswerte 80 Prozent lassen alle Arbeiten immer in derselben Werkstatt durchführen, nur 17 Prozent fühlen sich beim Werkstattbesuch häufig nicht optimal beraten.

Interessant: Auch bei der Unfalldokumentation schreitet die Digitalisierung voran. Der jüngsten DAT-Studie zufolge würden sich 45 Prozent der Pkw-Halter nach einem Unfall zutrauen, eine aussagekräftige (Foto-)Dokumentation der Beschädigung an ihrem Fahrzeug ähnlich der Aktivitäten eines Gutachters per Smartphone vorzunehmen und via App dies einer Kfz-Versicherung zu senden. Aus den Informationen würde die Versicherung letztendlich den Schadensumfang feststellen. 30 Prozent verneinten dies.

Die Bereitschaft Reparatur- und Wartungsarbeiten online zu buchen, ist dagegen weitestgehend stabil geblieben. So würden laut DAT-Untersuchung 36 Prozent der Pkw-Halter einen Wartungsauftrag verbindlich im Netz buchen. Das ist ein Prozentpunkt mehr als im Vorjahr. 26 Prozent würden dies bei anstehenden Reparaturen machen – ein Prozentpunkt weniger als im Vorjahr. Generell suchten nur 15 Prozent der Pkw-Halter vor einem Werkstattbesuch nach Informationen im Internet. Beim Autokauf waren es ca. 80 Prozent.

Einmal im Jahr führt die GfK-Automobil-Marktforschung im Auftrag der Deutschen Automobil Treuhand GmbH, kurz DAT genannt, eine repräsentative Umfrage bei Autofahrern durch und erstellt einen umfangreichen Report.

Quelle: DAT, Foto: Fotolia