Citroën: Die perfekte Welle mit neuen Rip-Curl-Editionen

Urlaub mit dem eigenen Auto wird immer beliebter. Diesem Trend folgend hat Citroën den Surfausrüster Rip Curl mit ins Boot geholt und jetzt seine Kooperation mit dem Surfer-Label intensiviert. Ergebnis: Pünktlich zu den großen Ferien haben die Franzosen gleich mehrere Sondereditionen im Angebot, die speziell bei Wellenreiter und Co. für frischen Wind sorgen sollen. Motto: Sommer, Sonne, Strand und Me(h)er.


Der SpaceTourer Rip Curl basiert auf dem Ausstattungsniveau „Feel“, will sich jedoch durch zusätzliche Komfort- und Technikfeatures vom Serienmodell abheben

Mit den limitierten Rip-Curl-Sonderserien möchte Citroën  ein wenig Freiheit und Abenteuer in seine vielseitigen jedoch zum Teil eher etwas brav daher kommenden Familienschaukeln bringen. Deshalb ist seit diesem Monat z. B. der SpaceTourer Rip Curl erhältlich. Der „Surfer-Van“ basiert auf dem Ausstattungsniveau „Feel“, hebt sich jedoch durch eine extravagante Auswahl an Farben und Materialien sowie einem üppigen Komfort- und Technikangebot vom Serienmodell ab.

Mit an Bord sind unter anderem Head-up-Display, Lichtpaket mit Xenon-Scheinwerfern, Navi mit farbigem 7-Zoll-Touchscreen, eine Rückfahrkamera und verschiedene Konnektivitätsdienste. Die separat zu öffnende Heckscheibe und die zweite Schiebetür sollen den praktischen Charakter der Sonderserie unterstreichen und einen leichteren Zugang ermöglichen. Zudem lassen sich die herausnehmbaren Rückbänke umklappen und auf Schienen leicht verschieben. Die Beifahrerlehne kann ebenfalls umgeklappt werden, um z. B. ein Surfbrett bequem unterzubringen. Der SpaceTourer Rip Curl wird in den Längen M (4,95 Meter) und XL (5,30 Meter) angeboten.

Eine zusätzliche Klimaanlage sorgt darüber hinaus auch im Fond für angenehmes Klima. Hinzu kommen etliche Details, die den „Surfer-Citroën“ auch optisch erkennbar machen. Dazu zählen beispielsweise stylische 17-Zoll-Alufelgen, Rip-Curl-Sticker sowie abgedunkelte Heck- und Seitenscheiben. Im Interieur setzt sich der stilvollere Auftritt fort. Besondere Rip-Curl-Elemente sind zu finden bei Armaturenbrett, Kombi-Instrument, Fußmatten und Türverkleidung. Fünf spezielle Karosserie-Lackierungen stehen zur Wahl. Motorseitig stehen zwei Diesel mit 150 (110) oder 180 PS (132 kW) zur Verfügung. Preis: ab 43.740 Euro.

Foto: Citroën