Marken & Modelle

Marken & Modelle

Kia EV6: Cooles Elektro-Crossover läutet neue Ära ein

High Voltage - die Spannung steigt bei Deutschlands Kia-Händlern. Der Grund: In den Showrooms steht seit Kurzem ein ganz schickes Stromer-Schätzchen. Zudem läutet der südkoreanische Mobilitätsanbieter mit dem sportlich-eleganten Elektro-Crossover EV6 eine neue Ära ein und verstärkt nochmals seine Modell-Offensive. Darüber hinaus ist der äußerst agile EV6 das erste Kia-Modell, das auf der neuen, speziell für Elektrofahrzeuge konzipierten Konzern-Plattform E-GMP basiert.

Kias neuer Elektro-Star: der Kia EV6

Der neue Kia EV6 (Länge: 4,70 Meter) wird neben der Basis auch als GT Line und in der Top-Variante GT angeboten. Die Auswahl unter der Haube ist breitgefächert und beinhaltet neben den beiden Akkuvarianten (58 oder 77,4 kWh), Heck- und Allradantrieb sowie vier Motoren mit 169 - 584 PS (129 - 430 kW). Das EV6-Top-Modell sprintet in erstaunlichen 3,5 Sekunden auf Tempo 100 und schafft 260 km/h Spitze. Die Reichweite soll sogar bis zu 528 Kilometer betragen.

Frisch inspiriert wurden beim EV6 auch Design und Technik. So wurde an der Front Kias typischer „Tigernose-Grill“ ins Digitalzeitalter überführt und ganz bewusst betont durch das schicke Tagfahrlicht sowie den flachen Lufteinlass darunter. Beim Interieur folgen die Koreaner ebenfalls ganz dem Zeitgeist. Neben etlichen Komfortfeatures wie unter anderem besonders bequemen Premium-Sitzen finden sich keine tierischen Stoffe im Innenraum – alles vegan und zu 95 Prozent recyclebar.

Intuitiv und inspirierend. Das EV6-Cockpit bietet ein fortschrittliches Nutzererlebnis mit Panoramadisplay (Fahrer zugewandt) samt zwei 12,3 Zoll großen Screens sowie einem Head-up-Display mit erweiterter AR-Realität (Augmented Reality), das Kia im EV6 erstmals in Europa einsetzt.

Richtig spannend wird es beim Laden. Kia verspricht mit seinen Mega-Akkus ultraschnelles High Power Charging (HPC) an Stationen, die bis zu 800 Volt ausliefern. Damit lässt sich der EV6 ohne zusätzliche Komponenten oder Adapter laut Hersteller in nur 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent wieder aufladen. Das Nachladen für 100 Kilometer Reichweite soll je nach Ausführung sogar in weniger als viereinhalb Minuten möglich sein. Der Stromverbrauch (kWh/km) beträgt komb.: 22,7 – 16,6 kWh, die lokalen CO2-Emissionen 0 g/km. Die Preise gehen bei 44.990 Euro los. Der Clou: davon geht der Elektro-Bonus noch runter – jedenfalls so lange es die sogenannte Innovationsprämie noch gibt.

Foto: Kia

close

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder sich weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookie auswählen.

Notwendig

Ein

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt erforderlich und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Aus

Um unser Angebot und unsere Webeite weiter zu verbessern und sie an die Bedürfnisse der Besucher anzupassen, erfassen und analysieren wir mit Hilfe dieser Cookies anonymisierte Daten. So erfahren wir beispielsweise etwas zu den Besucherzahlen, wie sich die Besucher mit der Website beschäftigen oder Ihre Aktivitäten auf den einzelnen Seiten.

Marketing

Aus

Mit Hilfe dieser Cookies können wir für Sie Inhalte, passend zu Ihren Interessen anzeigen. So können diese z.B. genutzt werden, um zu verhindern, dass wiederholt dieselben Anzeigen den gleichen Personen gezeigt werden oder Sie mit den richtigen Informationen anzusprechen. Hierzu sammeln wir Informationen über das Surfverhalten unserer Besucher, z.B. wann Besucher die Website zuletzt besucht haben und welche Aktivitäten sie unternommen haben.