Reifenwechsel: Jetzt Werkstatt-Termin für den Rädertausch vereinbaren

Bald ist der Winter wieder rum. Welcher Winter? Auch wenn sich Frau Holle dieses Jahr ziemlich rar gemacht hat, wird sie alsbald vom Lenz vertrieben. In zwei Wochen ist Frühlingsanfang und in fünf Wochen bereits Ostern. Wer schon jetzt an den Reifenwechsel denkt und einen Werkstatt-Termin vereinbart, fährt im Frühjahr definitiv besser!


Auch wenn der Frühling gefühlt noch weit weg ist, sollten Autofahrer schon jetzt an den Rädertausch denken

Am 20. März 2020 wird zumindest kalendarisch der Frühling eingeläutet. Neun Tage später sind die Uhren dran. Denn ab 29. März ist wieder Sommerzeit, ob wir es nun wollen oder nicht. Aber wie sieht es mit den Sommerreifen aus? Die allgemeine Faustregel dafür lautet: „Von Ostern bis Oktober“. Meister Lampe lässt grüßen und versteckt die bunten Eier ab dem 9. April 2020 zum langen Osterwochenende.

So gesehen sind es bis zum Gründonnerstag auch nur noch fünf Wochen. Nicht viel aber noch genug Zeit, jetzt vorausschauend einen Termin für den Reifenwechsel auszumachen. So lässt sich am ehesten unnötiges Warten zu den Stoßzeiten vermeiden. Neben dem Rädertausch können die Autofahrer den Besuch in der Fachwerkstatt auch gleich für einen Frühjahrscheck nutzen, um das Auto komplett frühlingsfit machen zu lassen.

Wer bei frühlingshaften Temperaturen noch mit Winterreifen unterwegs ist, riskiert einiges. Im Vergleich zu Fahrzeugen mit Sommerreifen ist das Handling bei Autos, die noch Winterpneus aufgezogen haben, spürbar schlechter, zum Teil sogar verkehrsgefährdent.  Denn der Bremsweg verlängert sich deutlich. Weitere Folgen: erhöhter Kraftstoffverbrauch und verstärkte Verschleißerscheinungen.

Zum umfangreichen Reifen- und Räderservice gehören auch die fachkundige Montage und sachgemäße Einlagerung der Wechselräder im modernen, klimatisierten Reifenlager sowie die umweltgerechte, maschinelle Räderwäsche zur professionelle Reifenpflege direkt vor Ort.

Foto: Kia