Mit dem Abtrünnigen in die Halfpipe

Ok, in rund fünf Wochen ist Frühlingsanfang (20. März), aber davor will Jeep dem Winter noch kräftig einheizen. Das Sondermodell Renegade Nitro Special Edition richtet sich besonders an Pisten-Fans, die gern mit dem Snowboard durch den Tiefschnee pflügen.


Cool: die Jeep Renegade-Edition für Snowboarder

So gehört ein Brett der Marke Nitro im exklusiven Jeep-Design im Wert von rund 600 Euro zum Lieferumfang. Als zusätzliche Serienausstattung im Vergleich zur Ausstattungsversion Longitude bringt die Sonderedition silberfarbene 17-Zoll-Alufelgen sowie ein Komfort-Plus-Paket (unter anderem Zweizonen-Klimaautomatik, Heizung für Lenkrad und Vordersitze, Keyless-Entry-Funktion, höhenverstellbarer Ladeboden) mit. Preisvorteil laut Hersteller: 2.580 Euro.

Für den Transport von Snowboard und Co. wird ein Zubehörpaket mit Dach-Grundträger und passendem Ski-/Snowboardträger für vier Boards beziehungsweise sechs Paar Ski offeriert. Im Paket inbegriffen ist auch ein Viererset mit robusten Gummifußmatten. Das optionale Zubehörpaket ist für 888 Euro erhältlich. Im Rahmen der Special Edition winkt jedoch ein zusätzlicher Preisvorteil von zehn Prozent im Vergleich zur Einzelbestellung.

Indes auch Jeeps erstes Mini-SUV macht als Pistenraupe eine gute Figur, denn der Renegade (deutsch für Abtrünniger) kann richtig Gelände! Das Sondermodell ist bei allen teilnehmenden Jeep-Vertragshändlern in sechs verschiedenen Farben mit jeweils schwarzer Stoff-Innenausstattung zu haben. Die Preise dafür gehen bei 21.800 Euro los.

Foto: Jeep