Winter-Tipps 1: Unverzichtbares beim Auto-Zubehör

Sturm, Schnee, Glatteis, Minustemperaturen, der Winter hat weite Teile Deutschlands und besonders die Alpen-Regionen fest im Griff. Gut beraten ist, wer sein Fahrzeug in der kalten Jahreszeit rechtzeitig präpariert und entsprechend vorbereitet Kälte und Frost begegnet. Welches Zubehör jeder Autofahrer bereits im Wagen oder vor Abfahrt griffbereit haben sollte, lesen Sie hier!


Zum Auto-Zubehör, das im Winter nicht fehlen darf, gehören unter anderem Handfeger und Eiskratzer

Überraschend kommt der Winter eigentlich nicht und doch erwischt er immer wieder viele völlig überraschend. Das bedeutet: Spätestens jetzt sollten Autofahrer von Sommer- auf Winterreifen wechseln. Bei Neukauf auf das Schneeflocken-Zeichen achten. Denn: Ab 2018 hergestellte Winterpneus müssen an der Flanke mit dem sogenannten Alpine-Symbol gekennzeichnet sein!

Zudem sollten Autofahrer für ausreichend Frostschutz bei Kühl- und Spritzwasser sorgen. Auch der Akku benötigt gerade im Winter höchste Aufmerksamkeit und ausreichend Saft. Der Grund: In der kalten Jahreszeit leistet die Batterie Schwerstarbeit (Strom, Heizung, Klimaanlage, Beleuchtung).

Dazu kommt wirklich nützliches und unverzichtbares Zubehör, das jeder Autofahrer bereits im Wagen oder vor Abfahrt griffbereit haben sollte. Und diese Gegenstände sollten in der Zubehör-Ausrüstung nicht fehlen: Handfeger, Eiskratzer, Abschleppseil, Batterieladegerät, Decke, Abdeckfolie für die Windschutzscheibe, Ersatz-Scheibenwischzusatz für den Winter, 12-V-Ladegerät für das Mobiltelefon (Akkus entleeren sich bei niedrigen Temperaturen schneller), Handschuhe und Taschenlampe.

Wer in den Skiurlaub fährt oder aus anderen Gründen in alpinen Gegenden unterwegs ist, sollte zusätzlich Schneeketten, Klappspaten und etwas Streusplit mit an Bord haben.

Quelle: ADAC, Foto: Fotolia