Technik & Trends

Leichtmetallfelgen: Winter Gift für schicke Alu-Schlappen

Dicke Puschen oder schicke Schlappen? Egal, Hauptsache groß. Leichtmetallfelgen zählen zu den beliebtesten Ausstattungsoptionen. Sie geben den Reifen nicht nur Halt und dem Fahrzeug eine angemessene Statur, sondern sie sind für viele Autofahrer auch Ausdruck von Lebensgefühl und Fahrspaß. Dabei gilt: Je größer der Umfang, desto besser. Doof ist nur, so ein Felgenleben läuft nicht immer rund. Denn: Die häufig höchst raffiniert gefertigten Alu-Schluffen sind extrem empfindlich.

Raffiniert designte Leichtmetallfelge eines Lexus LC500 Coupé

Elegante Leichtmetallfelgen gehören definitiv zu den optischen Blickfängern eines jeden Autos

Raffiniert designte Leichtmetallfelge eines Lexus LC500 Coupé

Elegante Leichtmetallfelgen gehören definitiv zu den optischen Blickfängern eines jeden Autos

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an. Ab 19, 20 Zoll machen Alufelgen so richtig Spaß. Und wer sich einen Neuwagen gönnt, spendiert seinem Gefährt zumeist auch noch einen richtig fetten Satz Leichtmetallräder dazu. Zur Freude von Herstellern und Händlern fließt jährlich ein mittlerer einstelliger Millionenbetrag in diese Ausstattungsoption.

Zum Leidwesen der Fahrzeughalter machen den Schmuckstücken jedoch besonders Fahrbahnschäden und tiefe Schlaglöcher ordentlich zu schaffen. Bordsteine gehören ebenfalls zu den natürlichen Feinden. Damit der Glanz des prächtig polierten Materials im schnöden Auto-Alltag nicht gleich verblasst, ist deshalb kontinuierliche Pflege gefragt, ja sogar erforderlich.

Gerade während des Winters setzen zudem Bremsenabrieb, Streumittel oder Salz den Felgen kräftig zu. Folge: Zusammen mit Wärme, die bei jedem Bremsvorgang entsteht, und Nässe kann der Dreck an den Felgen förmlich festkleben. Deshalb sollten Autofahrer mit einer Reinigungsaktion nicht zu lange warten. Der Grund: Je länger der Schmutz auf den Felgen haften bleibt, umso höher wird der Aufwand für seine Beseitigung.

Ein probates Mittel dagegen, ist eine ausführliche Putzaktion und falsche Geduld definitiv fehl am Platz. Dabei raten Experten dringend davon ab, vermeintliche Hausrezepte wie etwa Backofenreiniger oder vor schnell aggressive Putzmittel zu verwenden. Nichts dagegen spricht, zu einer Tankstelle oder Waschanlage zu fahren. Mit dem Hochdruckreiniger schon mal die groben Schmutzreste entfernen und dann einen passenden Spezialwaschgang wählen.

Allerdings ist es nicht immer ratsam, speziell bei hartnäckigem Dreck, selbst Hand anzulegen. In einer Fachwerkstatt dagegen sind entsprechendes Know-how sowie die passenden Reinigungsmittel und Konservierer vorhanden. Was das Beste ist, um den geliebten Felgen wieder den richtigen Glanz zu verleihen, darüber gibt gern der Kfz-Meisterbetrieb des persönlichen Vertrauens Auskunft.

Foto: Lexus

Diese Artikel könnten Sie interessieren:

close

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder sich weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookie auswählen.

Notwendig

Ein

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt erforderlich und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Aus

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern und sie an die Bedürfnisse der Besucher anzupassen, erfassen und analysieren wir mit Hilfe dieser Cookies anonymisierte Daten. So erfahren wir beispielsweise etwas zu den Besucherzahlen, wie sich die Besucher mit der Webseite beschäftigen oder Ihre Aktivitäten auf den einzelnen Seiten.

Marketing

Aus

Mit Hilfe dieser Cookies können wir für Sie Inhalte, passend zu Ihren Interessen anzeigen. So können diese z.B. genutzt werden, um zu verhindern, dass wiederholt dieselben Anzeigen den gleichen Personen gezeigt werden oder Sie mit den richtigen Informationen anzusprechen. Hierzu sammeln wir Informationen über das Surfverhalten unserer Besucher, z.B. wann Besucher die Webseite zuletzt besucht haben und welche Aktivitäten sie unternommen haben.